banner.png

Pressemitteilung des Regionalverbands Harz e. V.

Harzer Kulturpreis 2013 geht an die Harzbuerger Themenbrueder

Jährlich seit 1997 lobt der in Quedlinburg ansässige Regionalverband Harz e. V. den Harzer Kulturpreis aus. Damit sollen Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet werden, die aus dem Verbandsgebiet stammen oder im Verbandsgebiet wohnen bzw. deren auszuzeichnendes Werk Bezüge zum Harz aufweist. Zum Verbandsgebiet gehören die Mitgliedslandkreise Goslar, Harz, Mansfeld-Südharz, Nordhausen und Osterode am Harz.

Jahr für Jahr wählt die Jury eine Sparte aus, in der der Preis vergeben wird. 2013 sollte es Rockmusik sein, so Geschäftsstellenleiter Dr. Klaus George. Die Jurymitglieder standen vor der spannenden Herausforderung, einen Vorschlag für den oder die Preisträger zu unterbreiten. Zur Auswahl standen insgesamt sieben Vorschläge aus allen fünf Mitgliedslandkreisen. Dem Vorschlag der Jury folgend, hat der Vorstand des Regionalverbandes Harz nun am 22. Januar 2013 in Bad Lauterberg entschieden, die Harzbuerger Themenbrueder mit dem Harzer Kulturpreis zu Ehren. Die vier Musiker aus dem Landkreis Goslar verbinden in ihren Titeln Harzer Themen - durchaus mit einem Augenzwinkern - mit solider Rockmusik. Sie bezeichnen sich als die Erfinder des "Brock'n Rolls". Die Harzbuerger Themenbrueder machen Musik, die Freude, ein positives Gefühl und Spaß bringt.

Der mit 2.500 € dotierte Kulturpreis 2013 wird anlässlich des traditionellen Walpurgisempfangs des Regionalverbandes Harz im April an die Harzbuerger Themenbrueder überreicht. Zum Walpurgisempfang wird der Regionalverband Harz in diesem Jahr nach Bad Sachsa einladen.

Pressemitteilung des Regionalverbands Harz e. V.

Harzbuerger Themenbrueder

Flyer Seite 1

Fyler Seite 2